Die Zukunft unseres Wahlkreises liegt mir am Herzen

Mein zentrales Anliegen ist die Zukunft unseres Wahlkreises als lebenswerte und attraktive Region. Hier bin ich geboren, aufgewachsen, hier bin ich zuhause.

Schon während meiner Schulzeit war es mir wichtig, Verantwortung zu übernehmen und ehrenamtlich aktiv zu sein. Durch meine Erziehung wurden christliche Werte zu einem wichtigen Kompass in meinem Wirken.

Wie kam ich zur CDU?

Im Jahr 2006 habe ich mit 18 Jahren beim Bund der Selbstständigen den ersten Platz beim Wirtschaftspreis gewonnen. Mein Thema lautete „Integration in Kirchheim“- ein Thema, das ja immer noch aktuell ist. Meine Arbeit war auch ein besonderes Erlebnis für mich, da ich einen Teil meiner Familiengeschichte und auch Kirchheim besser kennenlernen durfte. Meine spanischen Großeltern sind mit meiner Mama zu Zeiten der Gastarbeiter 1966 nach Kirchheim gekommen.

Durch den Preis der Wirtschaft wurde auch der Grundstein meiner politischen Arbeit gelegt, denn ich lernte bei der Preisverleihung verschiedene Mandatsträger der CDU kennen und trat dann ein Jahr später in diese Partei ein.



Lebenslauf

Geboren am 09. Oktober 1987 in Kirchheim unter Teck, aufgewachsen mit meiner älteren Schwester Tatjana und wohnhaft in Kirchheim unter Teck.

Seit meinem Eintritt 2007 in die Junge Union, CDU und Frauen Union habe ich verschiedene Ämter bekleidet. Beispielsweise war ich drei Jahre lang Ortsvorsitzende der Jungen Union Kirchheim unter Teck und bin seit vielen Jahren Beisitzerin im CDU Kreisverband Esslingen. Von 2007 bis 2013 studierte ich Politikwissenschaft, Germanistik und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen mit Abschluss Staatsexamen und Magister. Anschließend promovierte ich im Fach Politikwissenschaft zum Thema nachhaltige Stadtentwicklung und Europäische Union. Dadurch kann ich ein breites theoretisches Wissen im Bereich Politik- und Verwaltungswissenschaften vorweisen.

Hauptberuflich bin ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation tätig. Seit 2013 arbeite ich auch derzeit noch in Projekten, in denen wir uns mit der nachhaltigen Stadtentwicklung, Digitalisierung, Klimaschutz und Klimafolgenanpassung in Städten beschäftigen.

Seit 2014 bin ich Stadträtin in Kirchheim unter Teck und setze mich mit Engagement, Kreativität und Leidenschaft vor allem für die Themen Wohnen, Mobilität und Infrastruktur, nachhaltige Stadtentwicklung sowie Umwelt- und Naturschutz ein.

2015 haben Lars Weller und ich geheiratet und im Juli 2018 erblickte unsere wunderbare Tochter Charlotte das Licht der Welt. Mein Mann ist Entwicklungsingenieur bei einem Automobilzulieferer. Wir sind beide politische Menschen und engagieren uns in der CDU.

Seit 2017 bin ich Mitglied des Kuratoriums der Musikschule Kirchheim unter Teck e.V.; seit 2019 Aufsichtsratsmitglied der Kreisbaugenossenschaft Kirchheim-Plochingen eG. Am 06. März wurde ich zur CDU Landtagskandidatin des Wahlkreises Kirchheim gewählt und seit Juli 2020 bin ich Fraktionsvorsitzende der CDU im Gemeinderat der Stadt Kirchheim unter Teck.

2007 - heute
Mitglied Junge Union, CDU, Frauen Union
2007 - 2013
Studium Politikwissenschaften, Germanistik, Spanisch an der Universität Tübingen, Praktika im Deutschen Bundestag, Europäischen Parlament, Lokalzeitung
2013 - 2016
Promotion Politikwissenschaften
2013 - heute
am Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation/ Institut für Arbeitswissenschaften und Technologiemanagement der Universität Stuttgart tätig
2014 - heute
Stadträtin in Kirchheim unter Teck
2020 - heute
Fraktionsvorsitzende im Kirchheimer Gemeinderat
2021 - heute
Mitglied Landtag Baden–Württemberg


Mein Zweitkandidat Oliver Pum


Mein Name ist Oliver Pum, ich bin 50 Jahre alt, verheiratet, evangelisch. Meine Frau und ich haben drei Jungs im Alter von vier, sieben und neun Jahren.
In Köngen bin ich aufgewachsen, in Wendlingen zur Schule gegangen und wohne – nachdem ich studien- und berufsbedingt viele Jahre in Deutschland und im Ländle unterwegs war - seit 2013 mit meiner Familie wieder in Köngen.
Ich arbeite bei der Evangelischen Landeskirche als Referent für die Kooperation von Kirche, Jugendarbeit und Schule.
Als Sprecher der Arbeitsgruppe „Außerschulische Partner im Ganztag“ vertrete ich die Interessen von Vereinen und Verbänden (z.B. Landessportbund, Landesjugendring, Schwäbischer Chorverband, Landjugend sowie die evangelischen und katholischen Landeskirchen) gegenüber Politik, Kultusministerium, Städte- und Gemeindetag.
Ich bin Vorsitzender des Sozialfonds Köngen und seit 2017 stellvertretender Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Köngen.