Die Landtagsabgeordnete Dr. Natalie Pfau-Weller im Austausch mit Haus & Grund Kirchheim unter Teck und Umgebung e.V.

Am Dienstag, 25.01.2022 traf sich die CDU-Abgeordnete Dr. Pfau-Weller mit dem Vorsitzenden Reinhard Spieth, seinem Stellvertreter Gregor Küstermann sowie der Leiterin der Geschäftsstelle von Haus & Grund Kirchheim, Marianne Schünemann. Haus & Grund Kirchheim berate seine ca. 2.600 Mitglieder – Eigentümer von Immobilien und Vermieter – in allen Fragen rund um deren Grundeigentum, erläuterten Spieth und Küstermann.

Im Fokus der Gesprächsrunde stand das Thema bezahlbarer Wohnraum, ein wichtiges Anliegen aller Teilnehmer. Regelungen der Landesbauordnung, wie beispielsweise hohe energetische Standards, Auflagen und teure Materialanforderungen führten genauso wie die hohe Nachfrage nach Wohnraum zu hohen Baukosten. Das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen versuche mit Förderprogrammen unterstützend einzuwirken. „Heute Morgen hat Bauministerin Razavi im Kabinett die Konzeption des neuen Förderprogramms 2022 vorgestellt. Die mögliche Dauer der Sozialbindung soll auf bis zu 40 Jahre erhöht und eine längere Bindung durch eine größere Förderung belohnt werden. Mit neuen Angeboten soll das Programm zudem weiter ausgebaut werden“, erläuterte die Abgeordnete Pfau-Weller, die auch Mitglied im Ausschuss für Landesentwicklung und Wohnen ist. Weiter erklärte sie, wie der Prozess zur Erarbeitung des Landesentwicklungsplanes ablaufen wird. Auch über kommunale Projekte sowie Erbpacht diskutierten die Vertreter von Haus & Grund mit Pfau-Weller, die auch Fraktionsvorsitzende der CDU Gemeinderatsfraktion Kirchheim ist.

« Konstituierende Sitzung des Nachhaltigkeitsbeirates Steigende Gewaltbereitschaft, Demonstrationsrecht, Bodycams und die Frauenquote bei der Polizei…. »